♥ Was Man[n] für Liebe alles tut?!? ♥

One Shot

~ Die Liebe ist nicht leicht. ?? ~

/Hai Leute!Wie gehts euch?Ich weiß ich sollte eig. meine erste ff schreiben und ich versprech ich mach das auch bald nur mir ist gestern beim
Zähne putzen eine Idee gekommen und ich wollte sie mir aufschreiben...und blablabla ich weiß mein Gelabere interessiert niemandem.
Also komm ich jetzt zu dieser One Shot.Ich hoffe sie wird euch gefallen und ich freu mich auch auf die Kommis(mann das sag ich immer!das langweilt langsam) aslo dann viel spaß beim lesen <3/


"gelabere"
*denken*



Ich lang auf dem weichen und wunderschönen Sand. Die Sonne schien auf mich herab. Meine Augen waren geschlossen.
Ich fühlte mich einfach frei!
"Wollen wir schwimmen gehen?", fragte eine junge Frau mit langen blonden Haaren. Sie hatte ein blaues Bikini mit gelben Streifen an.
"I-ich habe nichts dagegen. Was ist mit dir, Sakura?", fragte mich eine andere junge Frau mit langen blau-lila Haare und einem orangenen
Badeanzug.
Ich öffnete meine Augen und schaute hinaus auf das blaue Meer.
*Wunderschön*,dachte ich mir. Dann stand ich auf und schaute kurz in die Sonne und dann zu meine zwei Freundinen. Ino und Hinata.
"Hab nichts dagegen!",meinte ich etwas laut und die beiden lächelten mich fröhlich an.
Dann liefen wir zu dritt in das wunderschöne Meer und sprangen alle gleichzeitig wie Meerjungfrauen ins Wasser.


Das Wasser war kalt, es tut gut. Ich öffnete die Augen, und sah ein paar kleine Fischchen die etwas tiefer im Wasser schwammen.
Ich lächelte und dann tauchte ich auf. Ino und Hinata waren schon vor mir aufgetaucht.
"Du kannst so lange unter Wasser bleiben!",rief Ino und besprizte mich. Hinata lachte. Ich schaute die beide gespielt sauer an und
fing an die dann zubespritzen. Dann lachten wir alle.
"Haaaaalloooooooo Määäääädeeeels!!!!!!!!",rief jemand hinter uns. Wir drehten uns um und sahen einen großen, blonden Jungen mit orangenen
Boxershorts und einer etwas bräunlichen Haut. Naruto.
Hinter ihm stand ebenfalls ein großer Junge, bleiche Haut wie bei einem Vampir ( xD ) , onyxschwarze Haare und schwarze Boxer die ihm so wie bei Naruto bis zu den Knien reichten. Sasuke.
"Hallo Jungs", begrüßte ich die zwei.
"H-hallo Naruto-kun , Sasuke.", sagte Hinata schüchternd.
"Hey Boys!!", rief Ino laut.
"Hn.", meinte Sasuke nur und schaute mal wieder emotionslos uns drei an, während Naruto alle angrienste.
"Was macht ihr denn so schönes?!", fragte Naruto und schaute mich an.
"Schwimmen...",antwortete ich ihm.
"Was dagegen wenn wir mit euch schwimmen?", fragte er dann.
"Nee!!!", rief Ino und Hinata lächelte leicht. Ich nickte nur.
Naruto sprang ins Wasser während Sasuke langsam rein ging.
"Ist dir kalt, Sasuke?", lachte ich.
"Nicht wirklich.", sagte er. Ich lachte kurz und tauchte ihn dann runter. Als Sasuke wieder auftauchte fingen alle an zu lachen, außer ihm.
Er schaute mich böse an. Ich hörte auf zu lachen, wobei er mich dann anlächelte. Dann hob er mich in seine Arme und tauchte uns bei runter.
Ich machte die Augen unter dem Wasser auf und sah dass Sasuke mich anschaute. Er lächelte. Ich habe ihn noch nie so lächeln
sehen aber er sollte es öfters tun. Es sah bezaubernd aus.




Als es schon abend war und wir beschlossen haben alle nach Hause zu gehen meinte Naruto er wolle mich begleiten.
"Ehh...nicht nötig, Naruto. Ich kann schon alleine gehen.", meinte ich.
"Bist du dir sicher, Sakura-chan?",fragte er nach.
"Ja, Naruto. Geh du nach Hause, ich kann dass wirklich alleine schaffen."
"Okay. Wenn du meinst.",sagte er dann etwas traurig.
"Gute Nacht, Naruto".
"Gute Nacht, Sakura-chan.",verabschiedeten wir uns und ich ging nach Hause.









Ich lang in meinem Bett. *Heute hat sie mich zum lachen gebracht....was ist das für ein Mädchen? Was ist das für ein Gefühl?
Emfinde ich etwa was für sie?? Oder bilde ich mir das nur ein?*
"Arrgh...so viele Fragen...mh.",meinte ich etwas leise. Ich stellte mir Sakura vor, wie sie heute ausgesehen hatte. Pirsichfarbene Haut.
Hübsche Figur. Jadegrüne Augen. Rose mittellange Haare. Pinkes Bikini. Einfach wundeschön.
Ich versuchte dann nicht mehr über sie nachzudenken und einfach schlafen zu gehen. Doch eins störte mich schon seit JAHREN.
Nicht nur ich war in Sakura verliebt, sondern auch mein bester Freund, Naruto. Und das war ein Problem für mich.
Ich kann Sakura Naruto nicht wegschnappen, aber was soll ich tun wenn ich sie doch so sehr liebe?
Mit diesem Gedanken schlief ich auch ein.









Ich träumte von dem Mädchen meiner Träume. Es war ein wunderschöner Traum. Sakura und ich....zusammen. Einfach wundervoll.
Doch plötzlich taucht Sasuke auf. Vor Schreck öfnete ich rasch die Augen. *Er liebt sie. Genau wie ich.*,kam es mir durch den Kopf.
*Ich muss was dagegen tun!!......ich habe nichts gegen Sasuke. Er ist mein bester Freund, besser gesagt er ist mein Bruder. Doch er
liebt Sakura genauso wie ich. Ich muss mit Sakura über meine Gefühle reden und zwar genau Morgen. Ich werde zu ihr gehen und ihr
sagen dass ich sie liebe!...Ja das werde ich tun.*
Ich legte mich wieder hin und schloss die Augen. So schlief ich nach paar Minuten auch ein.




Als ich am nächsten Morgen aufwachte war ich mal wieder schlecht gelaunt. * Ich verstehe wieso er Sakura mag. Sie ist wunderschön...nett
und selbstbewusster als ich. Er wird nie auf mich richtig aufmerksam sein. Sakura versucht mich die ganze Zeit mit ihm zu verkuppeln aber
ich weiß, es wird nichts nutzen...da bin ich mir sogar sicher. Denn was bin ich schon? Ich sehen ganz normal aus habe auch eine ganz
normale Figur und ich bin nicht selbstbewusst. Und in seiner Gegenwart bin ich nicht mal ich selbst!! Ich liebe ihn doch so sehr. Merkt
er denn wirklich garnichts oder tut er nur so?? Ach...ich glaube ich werde nie mit ihm zusammen sein....Naruto....ach...*
Ich ging ins Badezimmer und machte mich fertig.




"Sakura! Süße! Frühstück ist fertig. Kommst du bitte runter und isst mit uns!",rief mir meine Mutter zu. Ich hatte mich schon fertig gemacht.
"Guten Morgen, Mama, Papa.", begrüßte ich fröhlich meine Eltern.
"Hallo Schatz",sagte mein Vater zu mir. Meine Mutter lächelte mich an.
Ich war froh eine Familie zuhaben die mich liebt und die ich liebe. Ich musste an Sasuke und Naruto dencken. Sie haben keine Familie.
Naruto hatte noch nie eine und Sasukes Familie wurde ermordet. Er hatte mir früher erzählt dass es sein eigener Bruder gewesen sei.
Ich habe gemerkt dass es Sasuke traurig macht, darüber zureden also hab ich ihn seitdem nicht mehr über seine Familie angesprochen.
Ich aß meine Müssli, bedankte mich bei meiner Mutter, nahm mein Iphone (pink,mit diesem bild drauf:http://anime-wallpapers.com/images/800x600/isakura.jpg ) , und ging raus in die frische Luft. *Hmm...ich geh mal in den Park...vielleicht treff ich ja
jemanden.*, dachte ich mir und ging Richtung Konoha-Park.



*Sie sah heute mal wieder wunderhübsch aus*, dachte ich mir während ich der rosehaarigen hinterher ging. Sie hatte schwarze Röhren-
jeans und einen schwarzen bauchfreien Top an. Dazu schwarze Ballerinas.
Als sie im Park ankam setzte sie sich auf eine Schaukel und fing an langsam zu schaukeln. Ich schaute sie kurz an und dann ging ich zu ihr hin.
"Huh...Hallo Naruto-san. Was machst du denn hier?",fragte Sakura mich überrascht.
"Hallo Sakura-chan. Ich wollte dir was sagen....es ist ganz wichtig für mich. Bitte hör mir zu."
"Ja...natürlich...schieß los.",sie lächelte mich nett an.
"Weißt du...wir kennen uns beide schon eine ganze Ewigkeit....seit wir 5 Jahre waren haben wir uns kenengelern...und seit diesem Tag, Sakura....
seit diesem Tag habe ich mich in dich....in dich verliebt.",sagte ich und schaute ihr direkt in ihre jadegrünen Augen.
"Du...du bist in mich...verliebt...?"
"Ja...sehr sogar...ich liebe dich, Sakura.", ich kam ihr näher.
"Ich kann dir leider nicht sagen ob ich das gleich für dich emfinde wie du für mich...ich bin mir da nicht sicher...lass mir bitte einbisschen
Zeit zum überlegen",sagte sie zu mir.
"J-ja Sakura-chan. Sag mir einfach Bescheid wenn du weißt was du für mich emfindest...ich werde auf dich warten.",sagte ich und ging etwas
zurück.
"Ehm...ich geh dann mal! Also dann Ciao Sakura-chan.",sagte ich und lächelte sie an.
"Ja...ciao",sagte sie. Ich drehte mich um und ging.



*Er hat es ihr gesagt...ich wusste dass er das tut. Er liebt sie nicht mich....ich muss ihn einfach vergessen! Vergessen!*,ich war in der Nähe
von Sakura und ich habe alles mitgehört. Ich stand hinter einem Baum. Eine Träne lief mir über die Wange. Ich fing an zu weinen.
"Hinata-san...ich habe dich gemerkt. Komm bitte raus.",ich erschrack. *Oh nein Sakura hat mich bemerkt!*
Ich schaute kurz in den hellblauen Himmel dann kam ich Sakura näher und setzte mich auf den Gras neben der Schaukel.
"Du weißt dass ich Naruto nicht liebe. Sei bitte nicht traurig.",sagte Sakura leise zu mir.
"Ja ich weiß...nur es tut weh wenn ich sehe dass er auf mich nicht einmal achtet...",flüsterte ich.
"Ich...ich kann das verstehen. Glaub mir, er mag dich. Sehr sogar...",erklärte mir Sakura mit leiser Stimme.
"Sakura-san, ich danke dir."
"Bitte Hinata",sie lächelte mich an.
"Ich glaube ich gehe nach Hause. Ich brauche einbisschen Zeit für mich."
"Okay...ciao."
"Wiedersehen",ich lächelte Sakura-san nett an und ging nach Hause.
Ich musste alleine sein. Musste mich beruhigen. Ich konnte nicht einmal einbisschen auf Sakura
Suche
Profil
Gast
Style