Kakashi ...Vater widerwillen

Ein Kampf nach dem anderen

"Man wo sind die denn!" Kazumi sprang neben Neji von einem Dach zum Anderen und sie hatten schon fast alle Trainingsplätze überprüft als ein kräftiger Windschlag über sie hinwegfegte. "Das müssten Temari und Kagome sein. Komm Kazumi schauen wir mal nach." Als die beiden ankamen sahen sie den Trainingplatz in Trümmern liegen. Kagome und Toko kämpften gemeinsam gegen Kankuro und Temari. Toko ließ seine Puppen auf Kagomes Windstößen schneller durch die Luft gleiten. Sie sahen wie eine nicht zu trennende Einheit aus. Temaris Winde kamen immer wieder gefährlich nah an die Beiden ran, aber die mannshohe Puppe öffnete den Bauchraum und schappte sich die beiden schützend, um sie dann blitzartig den Gegnern entgegenzuschleudern. Der Wolf packte sich Temari und riss sie in die Luft Kurz bevor sie im bauch der Zweiten war konnte Kankuro sie mithilfe einer seiner Puppen retten. Diese geriet jedoch in den Bauchraum und der Wolf legt sich nun wie ein Gürtel um den Bauch der sich Schlagartig komplett wegklappte. Dann war nur noch ein Knacken und brechen von Holz zu hören da der Wolf den Gürtel enger zog und plötzlich riss Kankuro seine Augen auf. "Ey mach mal langsam! Das hier ist schließlich nur ein Trainingskampf!!!" schrie kankuro Toko schon fast entgegen, wobei er insgeheim beeindruckt war wie gut der Junge mit den Marionetten umgehen konnte, obwohl er sich alles selbst beibringen musste.

"GOGOGOGOGO Das macht ihr Prima Kagochan lass deine Peitsche knallen LOOOOOOS" Kazumi beachtete niemanden zu gern hätte sie mitgemischt, aber sie wollte den Kampf nicht stören. Kagome grinste ihre Freundin an "Aber nur für dich Kachan!" und was dann folgte war ein wunderschönes aber auch gefährliches Schauspiel. Kagome riss an einer Schnur ihres Fächers der im irren Tempo sich aufschlug und nun einem Teller glich. sie packte einen Bogen in der Mitte dieses Tellers sprang in einem steilen Winkel in die Luft und lies sich dann in Richtung Temari fallen, nein eigentlich gleitete sie in einem irren Tempo ihr entgegen. Kurz vor ihr zog sie erneut an der Schnur und der Tellee faltete sich wieder rasendschnell so wie ein tintenfing zum Schwimmen und der Efekt war etwa der Selbe. Kagome wurde durch den Rückstoß des Windes wieder in die Luft geschossen und Temari flog durch die Kraft des peitschenden Windes gegen einen entfernten Baum. Kagome faltete den Fächer wieder zu einem Teller aus und verweilte nun im Gleitflug in der Luft während sie abwartete das Temari aufstehen würde "Verdammt die Kleine ist gut! Damit hab ich nicht gerechnet" flüsterte sie und sah das Mädchen an, das oben auf dem fächer stand und ihre höhe halten konnte. Kazumi schlug nun mit voller wucht gegen den Baum der neben ihr stand und da war dann si ein Deyavu- Erlebnis. Denn mit dem umfallenden baum war da schon wieder was rotes was sich schnell in Sicherheit brachte. "Langsam könnte man meinen du machst das extra." sprach der Kazekage in einem ruhigen Ton und das mädchen starrte ihn nur verlegen an. "Da hab ich wohl wieder nicht aufgepasst verz............TOKO ÜBER DIR!!!!! MAN ALTER MACH KEINEN SCHEIß!!" Ohne auf ihre Umgebung zu achten fuchtelte sie kämpferisch mit ihren Händen und es dauerte nicht lange als sie eine Sandige Masse spürte die einen ihre Schläge ausbremste. "Och ne nicht schon wieder ..... " Sie drehte sich um und sah wie Gaara sie kopfschüttelnt anschaute.

Neji musste kichern "Soll ich für dich eine Strichliste führen, damit du nicht vergisst wie oft du dich bei Gaara entschuldigen musst." "Sensei das ist gemein." und schon stand sie mit einen dicken Schmollmund vor ihm und er hätte diesen nur zu gern geküsst. Plötzlich gab es einen großen knall und als sich Kazumi umdrehte sah sie Toko und Kagome erschöpft, aber Glücklich am Boden liegen. "Mist jetzt hab ich verpasst was passiert ist." Sie schaute zwischen Neji und Gaara hinundher, aber es machte den Eindruck das keiner von beiden auch nur einen Teil mitbekam. Bei Neji wunderte sie sich nicht, schließlich war sie grad mit ihm beschäftigt gewesen, aber wieso sollte der Kazekage das verpasst haben? Schnell rannte sie zu den Beiden hin und heilte sie mit dem Bischen was sie an Heiljutsus von Sakura gelernt hatte. "Na super jetzt seid ihr total ausgepowert und ich bin wie ein aufgekratztes Hunh was nervön im Sand schart.......ich will auch!!!" Und wieder dieses Schmollen das jedem unter die Haut ging. "Silberlöckchen frag doch die beiden." Toko zeigt auf ein Pärchen am äußersten Rand des Geländes "AIKOOOOOOOOOCHAN, YOSHI HALLOOOOOOOOOO" kazumi fuchtelte wild mit den Händen und sah wie die beiden auf sie zu kamen. "Oh man ist ja ewig her. Und wie gehts?" Aiko sah verlegen in die Runde die Anwesenheit von Fremden gefiel dem schüchternen Mädchen nicht. Yoshi wuschelte Aiko durchs Haar und ergriff das Wort "Uns gehts gut. Ich hab dich vermisst Kazumi.....immernoch so unpünktlich? Ich wette du warst das gestern die den Kazekagen vom Dach schubste." Eigentlich sollte das ein Scherz sein, aber Kazumis Gesicht sprach Bände. Er legte seinen Kopf auf ihre Schülter und lachte laut los " Du bist unglaublich. Wie sah denn deine Entschuldigung aus? Hast ja hoffentlich wenigstens angehal........." "YOSHI es reicht." Gaara kam in die Nähe der Gruppe und schmunzelte "Also machst du das echt öfters?!"

"Sooooo das Reicht. Mitkommen jetzt wirst du entgültig verbuddelt." Aiko hab den Kopf "Yoshi....die macht das im ernst....du hängst gleich Kopfüber im Sand." "Dafür muss sie mich ja erst mal zu Fassen bekommen." Ohne groß abzuwarten legten die beiden Los. Fast wirkte es so als würden sie nicht kämpfen sondern eine Art Tanz aufführen so wie sie sich die Feuerjutsus entgegenschmetterten " Feuerversteck : Jutsu der Phönixfeder" schrie Akiko und hinter ihr tauchte ein prunkvoller Feuervogel auf. "Feuerversteck : Jutsu des Feuersalamanders" Es war erschreckend wie groß seine Echse war und sie hitze die beide Jutsus verteilten als sie aufeinander trafen war gradezu erschüttern aber das Besondere an ihren Jutsus war das die sich nicht soforte nach einem Aufprall auflösten sondern dieses Jutsu hielt für 10 min an, aber es Kostete sehr viel Chakra und bald hatten sie ihre Grenze erreicht. "MISO NACHSCHUB!" Die kleine Nin-Neko biss sich im Nacken ihres Frauchens Fest und übergab ihr so noch etwas Chakra. "Danke Kleines" Kazumi stllte sich auf ein letzter Angriff wäre noch drinne, aber es Müsse schnell gehen denn Yoshi griff nach seinem Bogen und dem war sie bis weilen immer unterlegen. "Blitzversteck : Jutsu der Himmelsrakete" Drei große Blitze die sich zu einem großen Kegel verbunden schoß auf Yoshi zu und traf noch grade rechtzeitig bevor die Pfeile bereit waren. jetzt packte sie Yoshi an den Füßen und hielt ihn Kopfüber in das Loch was der letzte Angriff im Sand hinterlassen hatte "So jetzt nenn mir einen vernüftigen Grund warum ich dich nicht verbuddel." grinste sie schelmisch "Du würdest mich von ganzen Herzen vermissen, weil nur wir beide uns so tolle jutsus einfallen lassen und man bringt seine Muse nicht um!" Kazumi schnaubte durch die Nase und mit einem großen Knall wurde er vom Baum abgebremst. "Von ganzen Herzen würde ich nur einen vermissen und das bist nicht DU, aber ich akzeptier deine Antwort außerdem......" Sie zeigt auf Aiko "will ich nicht ihren Zorn wecken das würde mir glatt das Herz brechen wenn meine zweite allerbeste freundin mich hassen würde." Mit diesen Worten rannte sie zu Aiko und Kagome und knuddelte beide wie wild.

"Neji?" Gaara flüsterte ihm war bewusste das er das jetzige Thema nich zu laut ansprechen sollte "Was hat es mit dieser Kleinen auf sich? Wer ist sie und was ist sie für dich?" "Sie ist Kakashis Tochter und meine Partnerin." Er antwortete und fixierte das Mädchen weiter mit seinem Blick. In ihm kochte die Eifersucht, wenn er sah wie sie und Yoshi miteinander umgingen "Hasiiiiii" Kazumi drhte sich tatsächlich ruckartig zu Yoshi "Was?" Sie machte einen Satz und saß auf seinen Schutern. "Wir alle sind doch noch 'La Familia'!" Aiko faltete die Hände und fing an zu singen:

"Wir stehen zusammen
Wir gehen zusammen
Zusammen bis in den Tod
Wir leben zusammen
Wir schweben zusammen
Zusammen bis in den Tod
Du bist bei mir-ich bin bei dir
Wir lassen uns nie wieder los
Wir kennen keine Angst
Wir suchen und wir finden unser Glück
Denn hinter den grauen Wolken
Wartet das Licht es gibt kein Zurück"

Kazumi liebte den Klang ihrer Stimme und nur für 'La Familia' sang sie als wenn es kein Morgen gäbe. Nun bildeten wir einen Chor, das war unser Lied das unser immer dann sagt du bist nicht allein wenn wir uns mal so fühlten. Als ihre Stimme wieder Verstummte winkten wir uns zu und die Beiden gingen Heim. Auch wir machten uns langsam fertig. "Kazekage-sama darf ich sie zur Entschädigung für mein Rumgekloppe für Morgen zum Frühstück einladen. Natürlich sind ihre geschwister auch als Gäste willkommen!" Gaara nickte "Ich komme der Einladung gerne entgegen." Nun machten wir uns alle erschöpft auf den Weg nach Hause.

Kapitel 19 Ende