Level S - Legendary Pureblood

1. Kapitel

Als sie und Kaname bei dem Haus von Kaien ankamen, sprach Kaname das erste mal zu sie
"Komm, kleine"
Kaname schaute zu ihr und Lächelte sie freundlich an.
Sie las Kanames Gedanken und merkte sich nicht nur die Bedeutung von seinen Worten sondern auch das Kaname ihr misstraut.
Er dachte nämlich
<Wieso hat sie eine Aura die Stärker ist als meine, sie ist 100% eine Reinblüterin ! Sie führt doch was im Schilde...>
kuckte aber immer noch so freundlich zu ihr.
Kaum war sie Fertig mit dem Gedanken lesen, hat sie auf Kaname gehört und ging die Treppe zur Haustür hinauf.

Kaname klopfte an der Tür, und in weniger als 20 Sekunden kam ein
"Sekunde !"
aus der Tür.
Nach ein paar Sekunden kam Freudig Kaien Cross an die Tür und öffnete sie, er fragte
"Aaaah, Kaname freut mich, wer ist denn die Kleine ?"
Kaien schaute zur kleinen Vampirin rüber mit einem Lächeln auf dem Gesicht.
Sie begann wie bei Kaname, nun auch Kaiens Gedanken zu lesen, Kaien war nicht misstrauisch eher verwundert.
So dachte er
<Die hat aber eine düstere Ausstrahlung, scheint eine hochrangige Vampirin zu sein>
auch er wechselte nicht denn Gesichtsausdruck.

Nun fing Kaname an zu erklären
"Ich habe sie auf der Straße gefunden, sie lag dort und ich habe sie mitgenommen"
als Kaname aufhörte zu reden setzte Kaien eine nachdenkliche Mine auf.
Er wollte aber nicht länger die Beiden draußen stehen lassen und meinte gelassen.
"Kommt doch jetzt erstmal rein !"
Sie und Kaname zögerten nicht und betraten das Haus, als sie im Wohnzimmer ankamen, erblickte sie Yuki und auch ihre Gedanken las sie kurz.
Yuki schaute sie an und dachte
"Wer ist das ?"
Die kleine Vampirin hatte sich eh nichts informatives Erhofft.

Kaname schien etwas vergessen zu haben, denn unerwartet zog er die Kleine aus dem Wohnzimmer heraus und lehnte sie gegen die nächste Wand.
Er beugte sich so vor ihr, dass sie nicht abhauen konnte.
Sie wehrte sich nicht, sondern las Kanames Gedanken.
Kaname dachte
"So ich muss sie jetzt fragen !"
kaum hatte sie es verstehen können, sagte Kaname etwas unruhig
"Wer bist du ?"
da aber sie weder das Wissen hatte um zu sprechen, noch telepathische Kommunikation besaß, setzte sie eine fragende Mine auf und gab nur einen kleinen ton von sich
"Ehhhhhhh ?"

Kaname bekam leicht rötliche Wangen da diese Antwort einfach nicht passte.
Er fühlte sich, als hätte er gerade ein Baby verdächtigt, eine Mörderin zu sein.
Auch ihm wurde jetzt klar dass ihr sämtliches Wissen fehlte um Sprechen zu können.
Sie gab nun das Zweite aus ihren Mund heraus was sie sagen konnte
"Ich bin Kaname ?"
Kaname war recht erstaunt und schnell viel ihm etwas ein, was ihm einmal zu Ohren gekommen ist.
"Gerüchten zu folge soll alle 100 Jahre ein sogenannter Level S Vampir auftauchen !
Sie sollen die Gedanken lesen können, und sind 1000 mal schlauer als jeder andere Vampir !"
der Rest der Legende fiel ihm nicht mehr ein.

Kaien kam zu denn beiden rüber und konnte die Szene mit ansehen, Kaien grinzte als er sah wie Kaname über sie gebeugt war.
Kaname merkte das Kaien da war und seine Wangen wurden erneut leicht rot, er ging sofort von ihr weg.
Beide folgten Kaien ins Wohnzimmer und setzen sich mit ihm und Yuki an denn Tisch.
Denn Rest des Abends verbrachte sie damit, sprechen zu lernen und er ihr das Sprechen bei zu bringen.
Mann könnte sagen sie passen perfekt zusammen.



Kaname und sie verabschiedeten sich von Kaien und Yuki.
Die beiden gingen zur Kuran Villa.
Kaname führte sie herein, es war schon fast wieder Morgens.
Sie trödelte ein bisschen und Kaname sagte gelassen
"Komm, dann kannst du gleich schlafen !"
sie war schon sehr müde, Kaname führtes sie zu einen Schlafraum der scheinbar lange nicht mehr verwendet worden war.
Sie legte sich auf das Bett und schlief sofort ein, Kaname blieb noch ein bisschen bei ihr bis er dann verschwand.

Als sie wieder aufwachte fand sie Kaname nicht vor, sie durchsuchte ein paar Räume und fand dabei in einem Raum Splitter.
Sie wusste sofort was das für Splitter waren, es waren die letzten überbleibsel von Juri Kuran.
Als sie zur Terrasse gang fand sie ebenfalls Splitter und ein haufen Blut.
Sie dachte sich
"Perfekt, irgendwie habe ich das Gefühl ich kann damit etwas anfangen..."
sie streckte ihren Arm aus hielt in zu der Stelle wo das Blut und die Splitter waren und schon wirbelte die Luft wie bei einem Sturm auf.

Langsam floss das Blut zu denn Splittern und ein Körper wurde daraus gebildet nach einer Weile war der Körper vollendet.
Das Ergebnis war der Körper von Haruka Kuran, es war nur eine Hülle.
Sie versuchte denn Körper anzuheben aber sie war zu schwach, sie streckte ihren Arm wieder aus und mit ihrer offenen Handfläche konnte sie denn Körper nun per Telekinese anheben.
Aber bewegen konnte sie ihn auch nicht wirklich, sie hörte auf denn Körper schweben zu lassen, denn ihr kam eine Idee.
Sie packte denn Körper an beiden Beinen und tatsächlich hatte sie genug Kraft um denn Körper mit sich rum zu schleifen.

Sie schliff denn Körper ins Haus hinein, bis ins Kellergewölbe wo all die Särge standen.
Erschöpft lies sie denn Körper los und öffnete einen der Särge, er war Leer.
Sie streckte wieder ihren Arm heraus und öffnete ihre Hand so dass die Handfläche zu sehen war.
Sie brachte denn Körper wieder zum schweben und konnte ihn unter viel Kraft Aufwand leicht bewegen.
Kaum war der Körper über dem offenen Sarg schon fiel er hinunter, doch sie hatte sich überanstrengt und brach zusammen.

Als sie aufwachte, war niemand in der Nähe, der Sarg stand immer noch offen und der Körper von Haruka Kuran lag unordentlich im Sarg gelegt.
Sie hatte das erste Mal in ihren Leben Blutdurst und die "Leiche" musste herhalten, ihre Augen glühten Blutrot und ihre Fangzähne streckten sich aus.
Sie bis in den Hals von Harukas Körper und saugte ihm etwas Blut aus, als sie Fertig war musste sie das Blut was an ihren Körper geraten war schnell wieder in Harukas Körper hinein bekommen.
Sie streckte wieder ihren Arm aus und öffnete die Hand, schon wieder wirbelte sich die Luft aus und alles Blut was sie verkleckert hatte floss wieder durch die Halswunde in den Körper hinein, zu guter Letzt schloss sich die Wunde noch.

Sie schloss denn Sarg und verriegelte ihn noch einmal extra damit niemand erfährt das Harukas Körper wieder erweckt wurde.
Nicht weit entfernt von dem Sarg wo jetzt Haruka drin Lag, fand sie wieder Splitter und Blut, sie vermutete dass dies der Echte Bruder von Yuki war.
Kaname Kuran auch bei ihm wendete sie ihre Kraft an sie streckte ihren Arm heraus und öffnete ihre Handfläche, die Luft wirbelte sich auf und ein Baby Körper trat hervor.
Der Baby Körper ähnelte Kaname extrem, es gab also keinen Zweifel mehr.
Auch diesen Körper steckte sie in denn nächst gelegenen Sarg.
Sie verließ denn Keller und ging zu denn Splittern von Juri.
Ein Besen musste her und sie suchte im Gebäude, als sie in fand fegte sie damit die Splitter zu einem Haufen.

Sie ging wieder hinunter in denn Keller und suchte nach einer Urne, dabei dachte sie
"Wenn es in diesem Keller Särge gibt dann sicher auch Urnen !"
In der hintersten Ecke dieses dunklen Kellers fand sie die Urne die sie brauchte.
Sie ging mit der Urne hoch und wieder zu denn Splittern.
Jeden einzelnen von innen sammelte sie auf und packte sie in die Urne.
Als der letzte Splitter drinnen war schloss sie die Urne auch ab und ging wieder hinunter in denn Keller.
Von der ganzen Arbeit war sie schon ganz müde.
Mit letzter Kraft legte sie noch ein Schutz um die zwei Särge und der einen Urne damit sie gar nicht erst geöffnet werden.
Sie konnte Kanames Präsenz näher kommen spüren und dachte sich
"Puh, in letzter Sekunde !"
schnell begab sie sich in denn Schlafraum und kaum war sie im Bett schlief sie ein.

Kaname kam am Gebäude an und konnte plötzlich nicht nur die starke Präsenz von ihr Spüren sondern auch zwei ganz schwache vampirische Präsenzen.
Zuerst dachte er an zwei Level E aber so schwach können Level E nach seiner Meinung nicht sein.
Er dachte sich
"Vielleicht sind ja auch etwas weiter entfernt zwei sehr starke Präsenzen die ich bis hier hin spüre."
doch sicherheitshalber beeilte sich Kaname so schnell wie möglich ins Haus zu kommen.
Für ihn kam die beiden Präsenz direkt aus diesen Haus, doch als Kaname sie entspannt Schlafen sah, war alles in Ordnung.
Doch eins war noch komisch für ihn, er dachte sich
"Wie kann es sein das sie nicht nach Blut verlangt sondern Friedlich schläft, eigentlich müsste sie gerade stark nach Blut verlangen, sie war immer hin jetzt schon 18 Stunden eigentlich ungenährt ?"
Kaname setzte sich auf ein Stuhl und wollte warten bis sie aufwacht doch er selbst schlief ein, er war immer hin schon den ganzen Tag wach...


Sie wachte auf und bemerkte das Kaname neben ihr eingeschlafen war, als sie aufstehen wollte merkte sie das Kaname langsam wieder aufwachte.
Sie ließ die Decke wieder los und wartete bis er endgültig Wach wurde.
Kaname gähnte und begutachtete sie, verschlafen sagte er
"Guten Morgen"
und es war wirklich 5 Uhr Morgens.
Sie hatte seine Gedanken gerade wieder ausgelesen und konnte so antworten
"Guten Morgen, Kaname !"
Kaname überraschte das ein Wenig, und kaum war er endgültig wach, viel ihm Ein wieso er eigentlich gekommen war.

Er sagte mit einem Lächeln zu ihr
"Wie wäre es wenn ich dich Akane nenne ?"
Akane grinste und umarmte Kaname stürmisch, natürlich hat sie vorher seine Gedanken gelesen.
Akane löste die Umarmung, und Kaname sagte noch dazu
"Macht es dir was aus mit Nachnamen "Kuran" zu heißen, ich würde dich gerne als